ERP-Branchenlösung für Team! Datentechnik: Integration statt Insellösungen

Seitdem das IT-Systemhaus Team! Datentechnik die ERP-Branchenlösung Steps.IT von Step Ahead eingeführt hat, kann das IT-Unternehmen direkt und flexibel auf Veränderungen im Markt reagieren.

Branchen-ERP statt »Out-of-the-Box«-Lösung

Das IT-Systemhaus entschied sich für die ERP-Branchenausführung Steps.IT von Step Ahead, die viele branchentypische Prozesse bereits standardmäßig abdeckt. So unterstützt die Lösung für die IT-Branche typische Abrechnungsmodelle wie zum Beispiel die Kontingentsvertragsabrechnung, die automatische Fakturierung kleinteiligen Geschäfts oder die Abrechnung von Managed Services. Zudem entwickelt Step Ahead die ERP- Branchenlösung fortlaufend entsprechend der Bedürfnisse der Branche weiter. Unternehmen wie Team! Datentechnik können so direkt und flexibel auf Veränderungen in ihrem Markt reagieren.

Die 23 Mitarbeiter der Team! Datentechnik nutzen Steps.IT für die Stammdatenpflege im Back-Office sowie im Vertrieb zum Management von Verkaufs-chancen, Kontaktmanagement und für die Warenwirtschaft. Die Geschäftsleitung beziehungsweise die Projekt- und Abteilungsleiter setzen das ERP für das Vertrags- und Projektmanagement, die Prozesssteuerung und das Controlling ein. Sie erhalten heute einen wesentlich schnelleren Überblick über Verträge und Projekte sowie BI-Kennzahlen und sehen somit schnell, welche Prozesse klemmen und welche rund laufen.

Die Buchhaltung freut sich über eine 90-prozentige Zeitersparnis im Bereich Faktura dank digitaler Leistungserfassung und -abrechnung. Die Kunden schätzen die höhere Transparenz im Abrechnungsprozess und die bessere Nachvollziehbarkeit der Tickets im Support. Im Bereich Kundenservice haben sich Prozesse bei der Leistungserfassung und dem Web User Help Desk optimiert. Service-Techniker reagieren schneller auf Kundenanfragen und sind umfassender informiert, da ihnen alle relevanten Informationen direkt vorliegen.

Stand heute haben sich die Unternehmensprozesse von Team! Datentechnik durch die Einführung von Steps.IT um 70 Prozent digitalisiert. Insellösungen wurden vollständig abgeschafft. Der Informationsfluss zwischen den Abteilungen hat sich deutlich verbessert und die Laufzeiten haben sich stark reduziert.

Reemt Lükenga, Geschäftsführer und Gründer von Team! Datentechnik: »Die Software muss so smart sein, dass sie die Prozesse auch in der Zukunft sicher und flexibel abbilden und mit uns wachsen kann.«
(Foto: team! datentechnik)

Das IT-Systemhaus will weiter intensiv an der Digitalisierung und Automation seiner Prozesse arbeiten. Der nächste große Schritt ist es, in den Bereichen Eingangsrechnungen und Lieferscheine automatisierte Workflows einzuführen. Außerdem will das Unternehmen das Konzept »Digital Workplace« weiter vorantreiben. »Wir wollen als Arbeitgeber auch langfristig attraktiv bleiben. Deswegen investieren wir laufend in die Verbesserung der Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter«, sagt Lükenga. Der Fachkräftemangel bedeutet für viele IT-Unternehmen eine große Herausforderung. Moderne Arbeitsbedingungen und flexible Arbeitszeitmodelle sind für viele Mitarbeiter heute wichtig. Um jung und agil zu bleiben und Fachkräfte anzuziehen, ist das Systemhaus seit 1999 auch Ausbildungsbetrieb für Azubis mit dem Berufswunsch Fachinformatiker aus. Unter www.team-datentechnik.de/Karriere.html finden Interessierte einen Überblick über die derzeit freien Stellen.

Übersicht