Landkreis Steinfurt führt UC-Software von C4B ein: Bessere Kommunikation für alle Mitarbeiter

Alle Mitarbeiter im Landkreis Steinfurt können sich dank Unified Communications jetzt schnell und unkompliziert auszutauschen. Dank Funktionen wie Telefonkon-ferenzen und Screensharing sind auch Mitarbeiter im Home Office eingebunden.

Im Landkreis Steinfurt kommunizieren die Mitarbeiter dank der XPhone-Connect-Software von C4B reibungslos miteinander – auch vom Home Office aus
(Foto: Kreis Steinfurt)

Der Landkreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen stand vor der Herausforderung, 1.250 Mitarbeitern, die an zehn Standorten und zunehmend auch im Home Office arbeiten, eine effiziente Kommunikation zu ermöglichen. Mit der Unified-Communications-Software des Münchner UC-Spezialisten C4B hat der Landkreis die passende Lösung gefunden. Dank der „XPhone Connect“-Software können sich alle Mitarbeit-
er standortübergreifend flexibel austauschen – per Konferenz- Gruppen-Chat oder Screensharing.

Dass der Arbeitsort nun keine Rolle mehr spielt, lohnt sich. Denn der Kreis Steinfurt ist flächenmäßig der zweitgrößte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Neben der Hauptverwaltung, in der knapp 1.000 Mitarbeiter beschäftigt sind, gibt es neun weitere Standorte. Dazu zählen Tochtergesellschaften ebenso wie zusätzliche Niederlassungen, die den Bürgern möglichst kurze Wege bieten sollen. Um trotz der Verwaltungsgröße und der dezentralen Struktur eine reibungslose interne Kommunikation sicherzustellen, hat sich insbesondere das Präsenzmanagement als hilfreiches Werkzeug erwiesen.

Präsenzmanagement im Mittelpunkt

„Früher haben die Kollegen die Infos per Telefon und E-Mail ausgetauscht und sich dann am Ende in der Regel noch in einem weiteren Termin persönlich getroffen, weil die telefonische Abstimmung nicht ausreicht“, erinnert sich Josef Nagelsmann, Netzwerkadministrator beim Kreis Steinfurt. Heute fällt der erste Blick ins Präsenzmanagement: Hier sehen die Mitarbeiter auf einen Blick, welcher Ansprechpartner aus der gewünschten Abteilung erreichbar ist. Der Anruf wird dank Computer Telefonie Integration (CTI) mit einem Mausklick gestartet. „Wenn die Kollegen während des Gesprächs feststellen, dass ein Telefonat nicht ausreicht, um die gewünschte Hilfestellung zu leisten, reicht ein weiterer Klick, um den Bildschirm zu teilen“, berichtet Nils Steinigeweg, Netzwerk- und Security-Administrator beim Kreis Steinfurt. Dank des Screensharings haben beide Mitarbeiter das gleiche Bild vor Augen und reden nicht mehr aneinander vorbei. Bei Bedarf kann zusätzlich die Steuerung von Maus und Tastatur übergeben werden.

Übersicht