Systemhaus Conform IT setzt auf Kaseyas VSA RMM: Zentrales Monitoring und Management für Kunden-Systeme

Conform IT bietet als Managed Services Provider seinen Kunden die Fernwartung von Servern und Endgeräten an. Das Problem: Für jeden Kunden mussten die Fachleute von Conform bislang in Handarbeit individuelle Servicepakete zusammenstellen. Heute setzt das Systemhaus eine Komplettlösung von Kaseya für das Remote Monitoring und Management (RMM) ein.

Herausforderung: Module statt System

Bevor Conform IT die Software „VSA“ von Kaseya für das Remote Monitoring und Management implementierte, arbeitete das Systemhaus mit einzelnen Software-Modulen. Das Problem: Die einzelnen Komponenten waren nicht miteinander verbunden. Daher bildeten sie kein geschlossenes System. Für das Systemhaus überwogen aus diesem Grund die Nachteile, wenn sie im Auftrag von Kunden die Fernüberwachung und Remote-Betreuung von IT-Systemen übernehmen wollten. So mussten die Module technisch immer wieder editiert und den aktuellen IT-Strukturen des Nutzers angepasst werden.

Hinzu kam, dass jeder Neukunde andere Anforderungen stellte. Für das Systemhaus bedeutete dies vor Einführung von VSA: Es musste für jeden neuen Nutzer seiner Managed Services ein neues IT-Paket zusammenstellen. Das kostete Zeit und Geld. Hinzu kam die längere Implementierungszeit.

Um diese Prozesse zu vereinfachen, suchte Conform nach einer Komplettlösung. Sie sollte aus Modulen bestehen, die miteinander verknüpft sind und eine vollständige Automatisierung der Konfiguration und Bereitstellung der Managed Services im Bereich RMM (Remote Monitoring und Management) ermöglichen. Eine weitere Anforderung war, dass sich die Lösung bei Kunden jeder Größenordnung einsetzen lassen sollte: bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, aber auch bei Großkonzernen.