Müder PC wird wieder flott: Beschleunigung dank PC Fresh

Wer oft mit dem PC arbeitet kennt das Phänomen: Nach einer gewissen Zeit arbeitet die Maschine nicht mehr so zügig wie erwünscht. Das kostet Zeit und Nerven. Das Tool PC Fresh hilft dabei, dieses Ärgernis zu vermeiden.

(Foto: Ascora GmbH)

Fast scheinen Windows-Rechner wie Menschen zu altern: Etwas in die Jahre gekommen, läuft das Gerät spürbar langsamer. Das mag bei der Verwendung brandneuer, anspruchsvoller Software-Programme nachvollziehbar sein. Bei Standard-Anwendungen wie dem E-Mail-Programm oder der Textverarbeitung ist das aber unverständlich.

Das Tool „PC Fresh 2017“ (Vollversion 29,90 Euro) hilft dabei, die PC-Bremse zu lösen, sodass der Computer seine Arbeiten wieder mit mehr Tempo erledigen kann. Die jüngste Version der Tuning-Software wurde komplett neu entwickelt und bringt eine aufgeräumte Oberfläche mit. Das Programm ist nun auch an Windows 10 angepasst und löst Systembremsen, die der Nutzer nicht benötigt. Um herauszufinden, für welche Einsatzgebiete der Rechner insbesondere verwendet wird, findet eine Nutzer-Abfrage statt: Ein Assistent bringt in Erfahrung, was die Schwerpunkte bei der Nutzung des PC sind. Danach werden gezielt jene Dienste ausgeschaltet, die für das Einsatzgebiet nicht oder nur selten benötigt werden. Darüber hinaus gibt „PC Fresh“ auch Empfehlungen, welche Autostart-Programme stillgelegt werden können. Das Aussehen und Verhalten des Betriebssystems lässt sich ebenfalls anpassen.

https://www.abelssoft.de/de/windows/System-Tools/PC-Fresh